Kategorie: Stress und Gesundheit

Energie schöpfen in Zeiten von Corona - das Qi Wecken

Dirk Ortlinghaus

Heute starte ich eine neue Serie von kleinen Übungen, damit Du besser durch die Krise kommst. Mit der Serie Energie schöpfen in Zeiten von Corona unterstütze ich die Initiative #WirBleibenZuhause.

Bei der ersten Übung handelt es sich um das Qi Wecken aus der Tai Chi Form nach #DanielGrolle.

Die Übung ist besonders gut geeignet um mal eine kurze Pause zu gestalten. Insbesondere in Zeiten wie diesen brauchen wir immer mal wieder Pausen um das Stresssystem zu beruhigen. Mit einem klaren Kopf können wir auch bessere Entscheidungen treffen, bleiben wir einfach gesünder. In der nächsten Zeit werden in diesem Kanal weitere Filme mit kleinen Übungen und Informationen zum Thema Umgang mit Stress eingestellt.

Hier geht es direkt zu dem Film: https://www.youtube.com/watch?v=nvrAcONPo18

 

Bildungsurlaub in Anspruch nehmen und den Umgang mit Stress lernen

Dirk Ortlinghaus

In Hessen steht dem Arbeitnehmer das Recht auf einen Bildungsurlaub zu. Jeder kann 5 Tage für eine Weiterbildung beanspruchen. Dabei kann es sich um eine berufliche Weiterbildung handeln oder auch um allgemeine gesellschaftliche, soziale, politische Zusammenhänge und Entwicklung von weiteren Kompetenzen. In diesem Jahr bietet Tai Chi bewegt noch 5 Bildungsurlaube unter dem Motto: "Gelassen und sicher im Stress: Stresssituationen in Beruf und Alltag besser managen und mit Tai-Chi-Quan Mühelosigkeit, Entspannung und Balance erleben" an. Hier werden in schöner Weise die Übungen und die Form von Tai Chi mit dem mentalen Stressmanagement verbunden. Durchgeführt werden die Bildungsurlaube bei der VHS Hoch-Taunus-Kreis, Main-Taunus-Kreis und Offenbach. Anmeldung bei der jeweiligen Volkshochschule

Stressmanagement zeigt positive Effekte bei Dialysepatienten

Dirk Ortlinghaus

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Dialyse aktuelle“ (5/2017) ist eine Publikation besprochen worden, die den Einfluss Stress reduzierender Trainings auf die Lebensqualität bei Dialysepatienten untersucht hat. Dialysepatienten leiden, laut der Studie, besonders stark unter psychischen Belastungen und Stresssymptomen wie z.B. Angst und Depression. Dadurch werden sowohl die Lebensqualität als auch die Hoffnung von den Patienten stark eingeschränkt. Hoffnung ist wiederum zentral für ein gesundheitsförderliches Verhalten der Patienten.

Den Artikel Stressmanagement zeigt positive Effekte bei Dialysepatienten lesen